TRAILSTAR

MOUNTAINBIKE GUIDING + TRAINING

i

i

Wallis Enduro Woche Vol. 3 von Fiesch nach Zermatt

Die dritte Ausgabe der Enduro Woche im Wallis war ein voller Erfolg! Aus allen Ecken der Schweiz haben sich acht bikebegeisterte Ladies zur Talstation in Fiesch eingefunden. Hier starteten wir die Woche mit zwei Büdnerinnen, zwei Balsthalerinnen, drei Bernerinnen und zwei Oberländerinnen. Eine vielversprechende Mischung!


Die erste Härteprüfung gabs gleich nach Gruppenfoto am Aletschgletscher und Regendusche. Eine erste technische Abfahrt führte vom Märjelensee zurück auf die Fiescheralp. Dank einigen weiteren Regengüssen hatten wir freie Bahn bis auf die Riederalp und runter nach Bitsch. Alle waren nun eingeweiht bezüglich Material und technischen Anforderungen für die Woche. Und alle waren begeistert, sogar schon mit Flausen im Kopf ;) Erste Übernachtung war eine schmucke Hütte am Fuss des Saflischpasses. Von hier aus gings am nächsten Tag weiter nach Brig – zurück in die Hitze im Tal. Froh waren wir am nächsten Tag wieder in die Höhe zu fahren, mit Postauto auf den Simplon und dann weiter aus eigener Kraft Richtung Nantztal. Die Gruppe schweisste sich zusammen und mit einigen Hochs und Tiefs erreichten wir inkl. gerettetem „Schneeli“ (Insider) glücklich den Gebidumpass. Doch einige hatten nicht genug und wollten noch bis ans bittere Ende shredden...! Klar hatte die Guidin noch Secret Trails auf Lager, richtig zum Sonnenuntergang waren wir zurück im Hotel und genossen das verdiente Abendessen. Leider verabschiedeten wir in Visp Evelyne, für sie gings für den Rest der Woche wieder zur Arbeit.

Der nächste Tag bestand aus Klassikern rund um Stalden und Moosalp, dabei durfte natürlich eine feine Cremeschnitte nicht fehlen. Nach staubigen Trails brachte uns das Postauto nach Grächen... zumal für fünf von uns, zwei hatten nicht genug und wollten die Route nach Grächen pedalieren, Chapeau! In Grächen gab’s einen ersten Blick aufs Matterhorn und somit unsere letzte Station. Nach Wurzeltrails im Mattertal wollten alle das Matterhorn richtig sehen, eine sogar zum ersten Mal! Statt shoppen oder wellnessen ging’s ab auf die schönsten Klassikern in besten Kombinationen natürlich nur mit Guidin Daniela. Für einige Actionshots mit dem Toblerone Mountain nahmen wir uns aber genügend Zeit. Mit einem breiten Grinsen zurück im Tal haben wir verdient auf eine unvergessliche Woche angestossen, natürlich mit Blick aufs Matterhorn. Der letzte Tag mit Trails rund ums „Horu“ stand noch bevor. Eine besondere Aktion durfte auch hier nicht fehlen: Das Baden im Grünsee war zu verlockend, auch ohne Bikini – Kreativität war gefragt. Für was ein Buff nicht alles zu gebrauchen ist! Hihi... Zufrieden und gesund verabschiedeten wir uns in Täsch. So eine tolle Woche, danke Britta, Karin, Jacqueline, Marianne, Evelyne, Sarah und Ursula, es het wiedermau unheimlech gfägt! Einen grossen Dank auch an Vreni, unsere treue Caddy-Gepäckfahrerin! - Repeat please!

 

Transwallis Enduro Woche Vol.2 von Verbier nach Zermatt

Das Wallis, bekannt mit 360 Sonnentage im Jahr brachte uns nichts anderes als herrlicher Sonnenschein zum Start des diesjährigen Transwallis. Dies sollte die ganze Woche so bleiben, dazu mit angenehmen sommerlichen Temperaturen. Aus dieser Sicht stand uns nichts im Weg!

 

Als zusammengemixte Gruppe aus fünf verrückten bikebegeisterten Frauen starteten wir gemeinsam in Le Châble/Verbier ins Abenteuer Transwallis. Für mich alles bekannte Gesichter und ich wusste, dass es eine lustige Woche werden wird. Unser Ziel war Zermatt, dies aber nicht möglichst schnell, sondern möglichst abwechslungsreich und mit viel Freude über die schönsten Singletrails, Berggipfel und Pässe, die es dazwischen zu erkunden gibt. Uns war allen klar, die grössten Strapazen nehmen wir für den Aufstieg gerne in Kauf, wenn es eine umso schönere Abfahrt gibt! Da lohnt es sich auch mal das Bike zu schultern – oder die Bahn zu nehmen, um uns schneller und gemütlicher ans Ziel zu bringen.

 

Unsere Etappen führten uns zum Mont Rouge, nach Montana, St. Luc, Leukerbad, Grächen und Zermatt. Dabei gab es viel Abwechslung von Easy Flow, über Full Gaz Enduro, Wellness Biken und zum Schluss Sightseeing am Toblerone Mountain. Trotz vielen Plauderstunden, im Gras liegen, T-Shirt wechseln, lachen, Sprüche klopfen und einigen Fotosessions zählten wir am Schluss nach sechs Tagen 15'000 Tiefenmeter und rund 6’000 Höhenmeter, dazu viele unvergessliche Momente, unzählige „Jauchzer“ auf dem Trail nach einem gemeisterten Abschnitt und atemberaubende Panoramen. Dank der unendlichen Ausdauer und Gelassenheit unterwegs schafften es alle Girls gesund und munter bis nach Zermatt. Nicht einen Platten hatten wir zu flicken! Diese Mädels rockten die Trails und genossen das Bier nach einer geschafften Etappe! Jacqueline, Marianne, Moni und Vreni, herzliche Gratulation! Es het sehr gfägt mit euch :)